Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 03:48




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Haltungsbericht Messor capitatus 
Autor Nachricht

Registriert: 15.10.2011, 21:57
Beiträge: 6
Beitrag Haltungsbericht Messor capitatus
Einführung:

Hallöchen. Ich habe diese Woche mit der Ameisenhaltung begonnen und mir alles nötige im Internet bestellt. (mehr oder weniger)
Wie schon mit Titel habe ich mich für Messor capitatus entschieden. Diese sind zum einen in der HK 1 welche für Einsteiger geeignet ist und außerdem ist es eine südeuropäische art,
welche keinen so langen Winterschlaf benötigen bzw halten. Dazu fand ich noch sehr interessant das sie Samen und Körner sammeln und einlagern.
Ich bestellte eine Königin von Messor capitatus mit ca 30 Arbeiterinnen. An einen Start nur mit Königin wollte ich mich noch nicht waagen außerdem ist so schon mehr los.

Kurz zur Ameise ansich:

Königin: ca 15mm
Arbeiterin: 4-10mm
Temperatur: 22-28°C
Winterruhe: in ungeheizen Räumen bei 12-15°C von Anfang Dezember bin Anfang Februar
Monogyn und Polymorph

(angelesene Kenntnisse)


13.10.11

Heute sind die Ameisen und alles für das Formicarium angekommen. Ich habe am 11.10.11 beim Antstore bestellt und
es wurde alles sehr schnell abgewickelt. Alle Tiere gesund und munter und auch nix kaputt.

Als erstes habe ich die Farm mit Sand/Lehm befüllt und alles für die Ankunft der neuen Bewohner vorbereitet.
Dann das Transportröhrchen geöffnet und direkt in die Farm gelegt. Es hat auch keine 2 sec gedauert bis die ersten Arbeiterinnen ihren Kopf
aus der RG gestreckt haben und die neue Umgebung erkundet haben. Am Abend war die ganze Kolonie schon umgezogen und ich konnte das RG
ohne das ich nur eine Meise rausschütteln musste aus der Farm nehmen.


14.10.11

Ich habe Probleme die Temperatur zu halten. Ich möchte nich mein ganzes Zimmer auf 25°C hoch heizen und da ich persönlich
gerne mal das Fenster öffne habe ich mich für eine Heizmatte entschieden. Diese habe ich einfach mit Tesa an die Rückseite der Farm geklebt.

Ganz optimal ist das nicht, da die Feuchtigkeit sehr schnell verdunstet, was bei Messor capitatus nich so schlimm ist da sie es eh etwas trockener mögen.
Blöd ist auch das meine Farm wohl etwas breit ist für die Kleinen und sie sich jetz an der dunkelen warmen Rückseite eingegraben haben.
Aber sobald die Kammern und Gänge wachsen sollte sich das ändern und ich kann dann auch mehr beobachten.

15.10.11

Heute haben sie die Arena entdeckt. Sah schon sehr witzig aus wie sie sich langsam ängstlich aber neugierig durch den Schlau getastet haben. Ich habe dann dort
auch gleich einige Körner, Wasser und Honigwasser angeboten. Die Körner hatten sie sofort in der mache und haben diese (nachdem sie den Rückweg
zum Bau gefunden haben) gleich eingelagert. Das geschah noch oberirdisch, da die Kammern wohl noch nich groß genug waren. Am Abend waren sie aber unter der Erde.
Wasser und Honig, wurden zwar betastet und befühlt, aber es wird beiden noch ehern schreckhaft begegnet.

Mein größtes Problem heute war allerdings das ich die kleine Urglasschale verlegt habe und einfach nicht mehr finde xD. So habe ich den Honig auf einen viertel bambus servieren mussen.


Zuletzt geändert von darkbesenstiel am 16.10.2011, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.



15.10.2011, 22:41
Profil E-Mail senden

Registriert: 15.10.2011, 21:57
Beiträge: 6
Beitrag Re: Haltungsbericht Messor capitatus
16.10.11

Oh nein! Hektisches Auf- und Ablaufen am Baueingang. Einsturz. Der Nesteingang ist mit ca 1 cm Sand verschlossen. Größere Steinchen liegen auch drin. :cry:
Ich hoffe die packen das und legen den Weg zur Königin wieder frei. Ich weder mich nicht einmischen, weil ich als alter "Feinmotorik-phobier" alles nur noch schlimmer machen würde.
Ich hoffe das es das nicht gleich war. Vllt war es falsch etwas gröberen Sand für die oberste Schicht zu nehmen und nicht diese feine Sand-Lehmmischung.

Ich halt euch auf den Laufenden.


16.10.2011, 16:49
Profil E-Mail senden

Registriert: 15.10.2011, 21:57
Beiträge: 6
Beitrag Re: Haltungsbericht Messor capitatus
18.10.11

So wie es aussieht haben sie es geschafft, der Eingang ist wieder frei. Die Tragen jetzt wieder fleißig Körner ein.
Ich zerquetsche die Samen und Körner immer bevor ich sie ihnen gebe, das hat den Vorteil das sie sie leichter verarbeiten können und das die Körner nicht mehr keimen können.
Ich hatte schon ein oder zwei mal ein Körnchen rausgenommen weil es keimte.

Mehr interessantes gibts nicht zu berichten^^ Ob vllt schon Eier gelegt wurden(was ich mir nicht vorstellen kann) kann ich leider nicht sehen, die Kammer mit der Königin liegt in der
Mitte der Farm und ich kann sie noch nicht einsehen.


18.10.2011, 14:38
Profil E-Mail senden

Registriert: 15.10.2011, 21:57
Beiträge: 6
Beitrag Re: Haltungsbericht Messor capitatus
19.10.11

Der Königin ist es wohl zuviel unter der Erde geworden und so ist sie mal eben über nacht in der Schlau zwischen Arena und Farm umgezogen. Jetz weiß ich wenigstens das es ihr noch gut geht nach den Einsturz. Ich denke sie hat sich für den neuen Platz entschieden, weil Messor es lieber etwas trockener mögen und die Farm doch noch etwas feuchter ist. Der Eingang zwischen Farm und Schlauch wurde auch kurzerhand mit Erde zugebaut, was ja verständlich ist. Mal sehen ob sie iwann wieder in die Farm ziehen und wieder graben.


19.10.2011, 13:21
Profil E-Mail senden

Registriert: 15.10.2011, 21:57
Beiträge: 6
Beitrag Re: Haltungsbericht Messor capitatus
21.10.11

Wie ich vermutet habe, sind die Königin und ihr Gefolge wieder in ihr Erdloch umgezogen, zum Glück :). So wird es für mich leichter die kleinen einzuwintern und es ist spannender beim buddeln zuzusehen.
Auch interessant ist das sie erst zum Nachmittag(gegen 13-14 uhr) aktiv werden, dafür aber bis in die Nacht arbeiten. Die Temperatur liegt aber schon ab um 8 oder 9 auf 24-26 grad. Vllt weiß ja einer von euch warum sie erst später "aufwachen".
Auch für Insekten als Nahrung interessieren sie sich zunehmend. Kleine Obstfliegen werden schon gerne gesammelt, größere Stubenfliegen ehern nicht.

Lieder kleben sie die scheiber trotz roter Folie voll. Aber ich weder mich unterstehen da iwas weg zu kratzen. Solln sie doch machen, wenn die Kolonie groß genug ist werdn sie sich schon jedes bisschen PLatz frei machen.

Was jetzt auch witzig ist, ist das einige Arbeiterinnen begonnen haben an einer anderen stelle zu graben, mal sehen was sie planen:D


21.10.2011, 14:02
Profil E-Mail senden

Registriert: 15.10.2011, 21:57
Beiträge: 6
Beitrag Re: Haltungsbericht Messor capitatus
15.11.11


So mal wieder ein kleines Statusupdate. Meine kleinen haben sich jetzt langsam häuslich eingerichtet. Die Königin sitzt in einer ca. 4x4cm größen Kammer, umgeben von ihren "Leibwächtern". Allerdings beruhigen sich alle langsam, da ich die Heizmatte ausgemacht hab um die Kleinen allmälig einwintern zu können. Alles was ich gelesen habe ist, das Messor capitatus nur 2-3 Monate Winterruhe also werde ich anfang Dezember damit anfangen.

Das wichtigste ist aber das sie schon ein paar Eier und sogar 3 Larven haben. Ich frage mich zwar ob die Entwicklung wärend der Winterruhe aussetzt oder ob die sich einfach weiter darum kümmern, aber das werde ich sehen. Jedenfalls toll das der Start geklappt hat und sie sich in der Farm wohl fühlen.


15.11.2011, 17:41
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron