Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 03:49




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Lasius fuliginosus - die Zitterpartie! 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Lasius fuliginosus - die Zitterpartie!
Gestern hatte ich doch tatsächlich das Glück, eine Lasius fuliginosus Königin zu finden!
Das diese Art nicht (wie hier im Spiel) einfach in ein Reagenzglas zu setzen ist, sondern sozialparasitär gründet, brauche ich wohl hoffentlich keinem zu sagen *räusper* wehe, wenn doch :twisted:

Hier gehts zur Artbeschreibung

Gefunden habe ich die Gute gegen 15Uhr im Kloster Maria Laach.
Dateianhang:
19-06-2011_Gyne1.jpg
19-06-2011_Gyne1.jpg [ 365.85 KiB | 294-mal betrachtet ]


Dann musste alles möglichst fix gehen, Lasius fuliginosus sterben recht schnell (1-2Tage), wenn sie keine Wirtskolonie finden.
In der Natur gründet L. fuliginosus ausschließlich bei Lasius umbratus, in der Haltung ist jedoch auch schon einige Male eine Gründung bei Lasius niger geglückt.
Ich hoffte also einfach auf mein Glück, nahm eine meiner Lasius niger Kolonien (~30Arbeiterinnen) und schüttelte sie aus ihrem Reagenzglas in eine vorbereitete Tupperdose (mit Sand und Ausbruchsschutz).
Dort konnte ich ihnen dann bequem die Königin mopsen :D :oops:
Normalerweise wäre es besser, wenn die Kolonie schon einige Wochen ohne Königin wäre, aber ich muss mit dem arbeiten, was ich habe.
Der restlichen Kolonie habe ich dann ein frisches Reagenzglas angeboten, in das sie auch ruck zuck eingezogen sind.
Sie kamen dann für ~1h in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit setzte ich die L. fuliginosus Königin in das alte Reagenzglas der Kolonie.
Es sah so aus, als würde sie sich immer wieder an der Watte "eiseifen", ich nehme an, um den Geruch der Kolonie anzunehmen.


Nach einiger Zeit setzte ich dann zwei Arbeiterinnen der Kolonie zu der Königin und beobachtete.
Was ich sah machte mir nicht grade Mut, die eine Arbeiterin schnappte sich eines der übrigen Eierpakete und rannte damit panisch durchs Reagenzglas. Wenn sie der Gyne dabei begegnete lief sie so schnell es ging in die andere Richtung.
Die andere Arbeiterin lief zwar nicht weg, aber es sah so aus, als würde sie die Gyne immer wieder angreifen.
Zwischendurch packte sie sie an Fühlern oder Beinen und versuchte sie zu fixieren.
Die Gyne lies das relativ gelassen mit sich geschehen und betrillerte dabei die Arbeiterin immer wieder mit den Fühlern.


Als die Stunde rum war und die Kolonie meiner Meinung nach "klat" genug, hatte sich die Situation mit den beiden Arbeiterinnen noch nicht gebessert.
Ich machte mich also innerlich schon bereit, gleich ein "Gemetzel" zu sehen.
Ich legte die beiden Reagenzgläser direkt gegenüber, die Gyne rannte los, erschreckte sich wohl, weil sie dabei über die Brut und Arbeiterinnen der restlichen Kolonie lief, rannte wieder zurück und ging schließlich etwas gelassener zur Kolonie und platzierte sich mitten auf dem Bruthaufen.
Ein paar Arbeiterinnen (3-4) griffen sofort an, die meisten aber schienen sie gar nicht zu beachten.
Die angreifenden Arbeiterinnen versuchten sie zu fixieren, zogen an Fühlern und Beinen und kletterten sogar dabei auf ihr herum.
Die Gyne war die Ruhe selbst :)

Dateianhang:
19-06-2011_GyneimNest1.jpg
19-06-2011_GyneimNest1.jpg [ 760.42 KiB | 270-mal betrachtet ]
Dateianhang:
19-06-2011_GyneimNest2.jpg
19-06-2011_GyneimNest2.jpg [ 588.72 KiB | 278-mal betrachtet ]



Ich fürchtete immer noch, dass das ein sehr kurzer Gryndungsversuch sein würde und die Gyne wohl so gut wie tot.
Sie ließ allerdings alles brav über sich ergehen, wehrte sich nur ein mal, als es so aussah, als würde eine Arbeiterin ihr Ameisensäure zwischen die Mandibeln spritzen wollen. Aber selbst dabei blieb sie erstaunlich ruhig und streifte sich quasi nur die Arbeiterin aus dem Gesicht.

Bevor ich ins Bett ging hingen immer noch 3-4 Arbeiterinnen auf ihr, ich konnte keine Verbesserung der Situation sehen.
Ich habe überlegt, ob es vielleicht etwas helfen würde, diese 4 "Aggressoren" aus der Kolonie zu entfernen, allerdings hätte das wieder ziemliche Panik ausgelöst, wer weis, was dann passiert wäre.
Also ging ich ins Bett mit dem Gedanken, die Gyne morgen in Einzelteilen wieder zu finden.

20.06.2011
Was sehe ich heute morgen beim Aufstehen?
Die Gyne lebt und ist putzmunter!
Dateianhang:
20-06-2011_GyneimNest1.jpg
20-06-2011_GyneimNest1.jpg [ 789.12 KiB | 273-mal betrachtet ]


Ich weis, die Tatsache, dass sie die erste Nacht überlebt, heist noch lange nicht, dass sie die Gründung schafft, die Chancen stehen eher gering.
Andererseits, bei einem Glückskeks wie mir? Was soll da schon schiefgehen? :lol:

Folgendes konnte ich heute noch beobachten:
Eine Arbeiterin fixierte die Gyne am Fühler, es herrscht also noch kein endgültiger Frieden.
Dementgegen wurde die Gyne heute aber auch (soweit ich das sehen/beurteilen konnte) schon gefüttert! Und zwar immer von einer noch nicht ganz ausgefärbten Arbeiterin, das nehme ich mal als gutes Zeichen.
Außerdem liefen immer wieder Arbeiterinnen über die Gaster der Königin und befühlterten diese. Es sah so aus, als würden sie ihr die Gaster "ablecken".
Ich meine von so einem Verhalten schon in anderen Haltungsberichten gelesen zu haben, dort war die vermutete Erklärung, dass die Gyne irgendein Sekret absondert, was besonders anziehend auf die Arbeiterinnen wirkt.

Naja, soweit der momentane Stand.
Morgen werde ich ein Y-Tongnest anbieten, in der Hoffnung auf einen schnellen Umzug (ich weis, Lasius sind umzugsfaul -.-), damit ich alle weiteren Vorgänge besser beobachten kann.

Jetzt heist es Daumen drücken und abwarten! :?

>>Diskussionsthread<<

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


20.06.2011, 15:31
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Lasius fuliginosus - die Zitterpartie!
20.06.2011

Ich hatte heute mehrfach ziemlich Angst um die gute :?
Als ich nach ihr sah, hatte sie auf einmal nur noch einen Fühler! :shock:
Ich hab angestrengt versucht mehr zu erkennen, durch die rote Folie sieht man ja nicht sooo viel.
Dann habe ich gesehen, dass eine Arbeiterin auf ihrem Rücken saß und dort den Fühler fixierte :roll:
Also erstmal wieder durchgeatmet :)

Dann entdeckte ich ein einzelnes Bein im Reagenzglas! :shock:
Ich natürlich sofort wieder in Panik, aber ich konnte 10x nachzählen, die Königin hatte noch alle Beine! :|
Wo kam also dieses verflixte Bein her?
Für eine Arbeiterin wär es zu groß, eine Fliege oder ähnliches hatte ich aber nicht gefüttert...
Wird wohl eine ewig ungelöste X-Akte bleiben 8-)

Naja, wie immer hatte ich ein eher ungutes Gefühl, als ich ins Bett ging.

Aaaaaber....

21.06.2011

Ja, sie lebt noch, sie lebt noch, sie lebt! :mrgreen:
Ich konnte heute aber leider nicht beobachten, dass sie gefüttert wurde, obwohl sie reichlich Ameisen "betrillert" hat, als würde sie um futter betteln.
Agressionen konnte ich aber heute auch keine Beobachten.
Komisch war, das die Gyne mehrfach versucht hat, das Reagenzglas hochzulaufen und jedesmal wieder runtergefallen ist.

Ansonsten habe ich heute einige Fruchtfliegen gefüttert, die auch sofort eingetragen wurden und eine Stubenfliege.
Ihr neues Nest haben sie auch bekommen und eine Arbeiterin hat es auch schon erkundet!
Auf dem Bild markiert die Arbeiterin im neuen Nest und die Königin im Reagenzglas:
Dateianhang:
21-06-2011_Formi1.jpg
21-06-2011_Formi1.jpg [ 1.15 MiB | 344-mal betrachtet ]


So, dass wars dann auch schon wieder für heute :)

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


21.06.2011, 20:42
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Lasius fuliginosus - die Zitterpartie!
22.06.2011

Da sag noch mal einer Lasius wären Umzugsfaul :mrgreen:
Die Kolonie ist grade am umziehen!
Ein Teil ist noch mit Brut (und Königin) im Reagenzgal, viele andere haben schon die erste Kammer des Y-Tongs besiedelt!

Jetzt stellt sich mir die Frage, wird die Königin mit umziehen?
Und wenn ja, wird sie von den Arbeiterinnen dazu bewegt (dann hätten sie sie wohl akzeptiert) oder läuft sie dem Rest der Kolonie selbst nach?

Ich werde fleißig beobachten, filmen und knipsen und euch auf dem Laufenden halten :D

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


22.06.2011, 13:19
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Lasius fuliginosus - die Zitterpartie!
Boah ist das ein auf und ab, ob meine Nerven das noch lange aushalten? :?

Also, die Kolonie ist nach und nach umgezogen, lustigerweise rollen sich die Lasius niger Arbeiterinnen nicht zum Transport ein, sondern leisten ordentlich Widerstand :mrgreen:
Auch darüber, ob die Brut jetzt ins neue Nest soll, oder lieber doch nicht, scheinen sie sich noch nicht ganz eins zu sein :roll:


Leider haben sie wie befürchtet die Königin nicht mitgenommen :(
Ich habe eine ganze Weile gewartet, als Brut und Arbeiterinnen schon weg waren, aber die Königin ging ihnen nicht nach, sie blieb allein im Reagenzglas sitzen!
Sie wirkte auch eher schwach, krabbelte sehr langsam immer wieder das Reagenzlas auf und ab, auf der Suche nach "ihrem" Volk.
Kurzentschlossen habe ich das Reagenzglas genommen und direkt an den neuen Nesteingang gehalten, die Königin, durch die Bewegung aufgeschreckt, rannte auch ins neue Nest, löste da eine "Panik" aus und wurde behandelt, wie bei der ersten Zusammenführung :(
Die Arbeiterinnen brachten einen Großteil der Brut weiter ins Nest, einige fixierten ihre Beine, es sah nicht gut aus...
Komischerweise, ungefähr 1 Stunde später, war die Welt wieder in Ordnung :shock:
Die Königin wurde ausgiebig geputzt (so sah es zumindest aus) und auch gefüttert!

Die wissen echt nicht was sie wollen :lol:
Ich schwanke die ganze Zeit zwischen Freude, Hoffnung, Angst und Enttäuschung...
Wer hätte gedacht, dass Ameisen so aufregend sein können? :?

Hier ein paar Bilder vom Nest:
Dateianhang:
22-06-2011_neuesNest1.jpg
22-06-2011_neuesNest1.jpg [ 770.32 KiB | 290-mal betrachtet ]

Dateianhang:
22-06-2011_neuesNest1a1.jpg
22-06-2011_neuesNest1a1.jpg [ 1.06 MiB | 251-mal betrachtet ]



Mittlerweile haben die Arbeiterinnen die meiste Brut wieder in die vordere Kammer zur Königin gebracht :)
Ich bin echt gespannt, wie es weitergeht!

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


22.06.2011, 17:49
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Lasius fuliginosus - die Zitterpartie!
24.06.2011
Gestern war ein ruhiger Tag, es ist nicht viel passiert, was aber ja nicht unbedingt schlecht ist :)

Das erste, was ich morgens sah, die Gyne wurde gefüttert!
Alle Brut wird mittlerweile wieder bei der Gyne in der ersten Kammer gelagert und ich konnte keine weiteren Aggressionen gegen die Gyne sehen.
Einige Arbeiterinnen zucken aber immer noch "aufgeregt" mit der Gaster, wenn die Gyne sie betrillert.

Heute Morgen auch das selbe Bild, die Gyne wird gefüttert, ansonsten nichts spannendes zu berichten.
Da ich übers Wochenende weg bin, wird der nächste Bericht frühestens Sonntag Abend kommen, ich denke, wenn die Gyne dann noch lebt könnte man sie als in die Kolonie aufgenommen betrachten?
Natürlich heist das noch lange nicht, dass die Gründung klappt, aber sie hätte zumindest die erste Woche überstanden und damit die erste Hürde geschafft :)

Also heist es wieder abwarten!

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


24.06.2011, 09:21
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Lasius fuliginosus - die Zitterpartie!
Das warten hat nun leider ein Ende :(
Heute Mittag hat die Gyne auf einmal angefangen, wie suchend durch das ganze Nest zu laufen (von den Arbeiterinnen war keine Agression zu beobachten!) und ist schließlich aus dem Nest raus und durch die Arena gerannt.
Das Ganze erinnerte mich irgendwie an das Totlaufen, das ich schon bei einigen Formica Arbeiterinnen beobachten konnte.
Als ich dann heute nach dem Einkaufen nachsah, waren die Arbeiterinnen grade dabei die tote Gyne zu verwerten :cry:

Woran es lag, kann ich nicht sagen, falsche Haltungsparameter oder einfach natürlicher Tod?
Keine Ahnung...
Mit so einem Ende hätte ich jedenfalls nicht gerechnet.
Ich dachte, entweder töten die Arbeiterinnen die Gyne, oder sie verhungert halt (oder sie schafft es), aber dass sie das Nest verlassen hat und dann stirbt, kann ich mir irgendwie nicht so recht erklären.
Wenn jemand eine Vermutung hat, immer her damit.

Naja, es war auf jeden Fall eine interessante Erfahrung, wenn auch mit unschönem Ende :(

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


24.06.2011, 20:49
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron