Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 08:01




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Plane erste Kolonie 
Autor Nachricht
Benutzeravatar

Registriert: 12.02.2012, 08:33
Beiträge: 3
Beitrag Plane erste Kolonie
Hallo,

ich plane mir innerhalb des nächsten Jahres eine eigene Kolonie Lasius niger anzuschaffen.
Ich bin 22 Jahre und habe bereits Erfahrung mit meinen Leopard Geckos, Vogelspinnen (musste ich leider beim Umzug abgeben) und Kongo-Rosenkäfern (Mittlerweile in der Xten Generation da Sie nicht so alt werden).

Ich konnte hier schon viele nützliche Links und spannende Haltungsberichte (danke @ Soulfire) durchlesen, und habe vor aufgrund der Eigenschaften vorerst ein kleines YTongnest (und keine Farm) anzubieten.
Angeschlossen in einer Gips-Sand arena, mit einem zusätzlichen kleineren Gipselement zum füttern, welches bei verschmutzung ausgetuascht werden kann.

Ein paar Fragen habe ich noch (ich nummerier die mal, dann ist das Antworten auf einzelne Fragen einfacher):
1. -Kann Bau-Acryl (sowas wie silikon) verwendet werden, oder könnte das den Tieren schaden?
Leider finde ich YTong sehr hässlich,
2. -wie kann ich YTong für die Tiere unschädlich färben?
Mein erster Gedanke waren Wasserfarben, aber erstmal weiß ich nicht aus was die sind und zweitens befürchte ich dass diese Aufgrund der Feuchtigkeit an die Nahrung kommen.
3. -Ist gebrannter Ton eine alternative? Währe zwar aufwändiger doch Töpferkurse gibts zuhauf in der Nähe.
4. -Welchen Durchmesser und Tiefe sollten die Kammern für die ersten 1-2Jahre der Haltung haben? (ich würd gern gleich aus dem RG raus)
Da Heimchen für die Gekos sowieso gehalten werden, und ich vorhabe diese abgebrüht und halbiert anzubieten,
5. -Schafft eine junge Kolonie die Beinchen und den Schädel zu Knacken oder soll ich die gleich entfernen um organischen Müll zu minimieren?
und vorerst die letzte Frage:
6. -Gehen Lasius niger auch an kleine Nuss-/Obst- stücke oder eher nicht?

Erfahrungen mit verschiedenem Material bei Lasius niger und zusätliche Tipps für angehende Halter sind sehr willkommen!


12.02.2012, 10:00
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Plane erste Kolonie
Hallo Yig!
Schön, dass du dich für Lasius niger entschieden hast, das ist eine verdammt spannende Art! :mrgreen:
Ich liebe diese kleinen Wusler!

Zu deinen Fragen:
1. -Kann Bau-Acryl (sowas wie silikon) verwendet werden, oder könnte das den Tieren schaden?
Kann ich dir leider nicht so genau sagen. Lies dir einfach mal genau durch, was auf der Verpackung steht.
Die meisten Sachen, die für draußen geeignet sind, haben irgendwelche Schutzstoffe, davon würde ich die Finger lassen. Ebenso, wenn "Pilzhemmend", "für Sanitärbereich geeignet" oder ähnliches daraufsteht.
Sollte irgendwo "Lebensmittelecht" draufstehen, ist es wohl unbedenklich.

2. -wie kann ich YTong für die Tiere unschädlich färben?
Mein erster Gedanke waren Wasserfarben, aber erstmal weiß ich nicht aus was die sind und zweitens befürchte ich dass diese Aufgrund der Feuchtigkeit an die Nahrung kommen.

Wasserfarben sind unbedenklich, die kannst du nutzen!
Allerdings sind diese ja meistens nur sehr dünn aufzupinseln, ich kann mir also vorstellen, dass die nach einiger Zeit verblassen, durch die Bewässerung des Y-Tongs.

3. -Ist gebrannter Ton eine alternative? Währe zwar aufwändiger doch Töpferkurse gibts zuhauf in der Nähe.
Ton kannst du auch nehmen, ich persöhnlich bevorzuge Lehm.
Lehmpulver gibt es im Bastelladen in allen möglichen Farben, ich mische das noch mit Sand (und Wasser ;) ) und pinsele das dann einfach in die Kammern. Sieht gut aus und durch den Sand haben die Larven keine Probleme sich zu verpuppen.

4. -Welchen Durchmesser und Tiefe sollten die Kammern für die ersten 1-2Jahre der Haltung haben? (ich würd gern gleich aus dem RG raus)
Willst du ein liegendes, oder ein stehendes Nest?
Ich persöhnlich bevorzuge liegende (externe) Nester, die Kammern und Gänge kannst du so schmal, wie möglich machen.
Die Königin sollte überall durchpassen, das wäre also das mindestmaß. Für Lasius niger würde ich sagen die Gänge etwa 5x5mm, die Kammern etwas Größer, ist aber Geschmackssache. Du kannst auch größere und kleinere Kammern anbieten, dann siehst du, was ihnen gefällt.

Da Heimchen für die Gekos sowieso gehalten werden, und ich vorhabe diese abgebrüht und halbiert anzubieten,
5. -Schafft eine junge Kolonie die Beinchen und den Schädel zu Knacken oder soll ich die gleich entfernen um organischen Müll zu minimieren?

Wenn du die Heimchen halbierst, futtern die Mädels sich vom Bauch, bis in den Kopf rein ;)
Knacken brauchen die da nichts!
Genauso mit den Beinen, abrupfen und daneben legen, die werden ausgehölt!

und vorerst die letzte Frage:
6. -Gehen Lasius niger auch an kleine Nuss-/Obst- stücke oder eher nicht?

Ja, gehen sie :)
Zwar sollte immer ausreichend Honigwasser angeboten werden, ich denke aber etwas abwechslung ist nicht verkehrt, meine haben Trauben und Birnen sehr gut angenommen!
Allerdings wird von so kleinen Kolonien meist nur an der Oberfläche rumgelutscht, deshalb sollte man die Stücke nach einem Tag wieder entfernen, sonst ist die Schimmelgefahr einfach zu groß!

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
Und wehe, wir bekommen nicht auch einen neuen Haltungsbericht zu lesen ;)

LG
Soulfire

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


12.02.2012, 11:34
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 12.02.2012, 08:33
Beiträge: 3
Beitrag Re: Plane erste Kolonie
Ja, schonmal ein dickes Danke!
jetzt kann ich weiter planen^^

Statt der Wasserfarbe habe ich http://www.apocrita.de/Baumaterial/Nest ... 40ml-.html
gefunden. Ist villeicht nichts anderes als Wasserfarbe aber ich hab mal ein besseres Gefühl dabei, wenns für Ameisen gedacht ist.
Ich habe alternativ auch einen Bericht über einen umgebauten Ton-Ziegelstein gelsen, da ich nichts üebrstürze werde ich mir beide Werkstoffe mal zulegen und rumexperimentieren.

Bei der Kammergröße würden mir noch ein paar Zahlen helfen.
Bei YTong denke ich es läuft auf ein liegendes Nest heraus.
Bei Ton eher stehend, weil ich mir im liegen die Bewässerung schwieriger vorstelle.

Müssen die Wände immer feucht sein, oder wie sehe ich, dass ich richtig dosiert habe?


12.02.2012, 14:08
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Plane erste Kolonie
Also wenn ich für meine Lasius niger mal ein Y-Tong baue, würde ich kleinere runde Kammern mit ~2cm Durchmesser machen und größere mit ~5cm Durchmesser.
Sollte die Kolonie mal die 1000 gecknackt haben, würde ich die Kammern aus Platzgründen vermutlich simpel quadratisch mit 10x 10cm machen.
Ich hoffe, das reicht dir an Zahlen ;)

Das mit dem dosieren des Wassers ist so eine Sache :roll:
Lasius niger sind da sehr robust und haben einen weiten Spielraum.
Ich bewässere immer sehr sparsam, stelle aber immer Wasser in der Arena zur Verfügung!
Eine genaue Anleitung gibt es da leider nicht.
Am einfachsten ist es, du baust an einer Ecke den Wassertank ein und die Kammern direkt daneben und einige weiter entfernt. Tummeln sich die Arbeiterinnen dann möglichst nah am Wassertank, solltest du etwas mehr bewässern, sind sie in der entferntesten Kammer etwas weniger :)

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


12.02.2012, 22:41
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: