Aktuelle Zeit: 18.11.2018, 07:59




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Ameisenkolonien ausgraben 
Autor Nachricht

Registriert: 20.03.2011, 12:06
Beiträge: 300
Beitrag Ameisenkolonien ausgraben
Hallo,
wäre es möglich, bei Kolonien mit kleinen Nestern diese Nester mitzunehmen und in das Formicarium zu stellen? Bei Myrmica rubra oder Formica fusca, sind es ja meistens Baustämme, die kann man ja relativ einfach transportieren. In allen Seiten stand bisher nur etwas über Ameisen, wie Lasius niger ausgraben, aber bei F. fusca oder M. rubra ist das ja was anderes? Was meint ihr?
MFG DJM


15.12.2011, 19:59
Profil E-Mail senden
Benutzeravatar

Registriert: 05.03.2009, 12:11
Beiträge: 2505
Wohnort: Köln
Beitrag Re: Ameisenkolonien ausgraben
Zuerst einmal, vom Ausgraben von Kolonien ist grundsätzlich abzuraten!
Bei den meisten Kolonien sitzt die Königin tief in der Erde und wird bei solchen Aktionen auch gerne mal getötet.
Es gibt einige wenige Ausnahmen, mit denen man sich aber gut auskennen sollte!

Myrmica rubra nistet eher selten in Baumstämmen, sondern fast ausschließlich in der Erde.
Da sie aber polygyn sind (mehrere Königinnen haben) kann man oft an sonnigen Tagen eine Teilkolonie einsammeln, da sich dann oft auch einige Königinnen zusammen mit Arbeiterinnen und Brut unter Steinen aufhalten.
Gegraben wird hierbei in der Regel aber nicht!
Außerdem hat man keine Garantie, dass die eingesammelten Königinnen auch begattet sind, da grade bei Myrmica rubra unbegattete Königinnen im Nest als Arbeiterinnen fungieren.
Das Selbe ist es bei Formica fusca, die findet man auch ab und zu in Holz, aber meist geht das Nest unterirdisch noch tief in die Erde!
Wenn man also nur den "Baumstamm" mitnimmt, hat man nicht unbedingt eine Königin dabei.

Das wohl bekannteste und praktikabelste Beispiel sind Temnothorax sp.
Diese nisten häufig mit ihrer gesammten Kolonie in alten Eicheln, Haselnüssen oder ähnlichem.
Hierbei ist zu beachten, dass sie oft den Sommer über Zweignester bilden, sammelt man also eine Eichel ein, hat man keine Garantie auf eine Königin!

Einen weiteren Aspeckt, den man bedenken sollte, wer weis schon wie wichtig grade diese Kolonie für das örtliche Gleichgewicht ist?
Vielleicht hält grade diese Myrmica sp. Kolonie eine aggressive Lasius niger in Schach, die sonst die vom aussterben bedrohte Amazonenkolonie ausrotten würde?
Ich weis, weit hergeholt, aber wer kennt schon mit Sicherheit die Funktion genau dieser Kolonie, die er da zerstört bzw. einsammelt?

Wenn man also nicht das nötige Fachwissen hat, rate ich grundsätzlich davon ab, etwas anderes, als Königinnen im Schwarmflug einzusammeln :)

_________________
Kleingeister brauchen Ordnung.
Ein Genie beherrscht das Chaos!

Alles Kacke!


15.12.2011, 23:46
Profil E-Mail senden

Registriert: 16.04.2015, 05:45
Beiträge: 1
Beitrag Re: Ameisenkolonien ausgraben
Myrmica rubra nistet eher selten in Baumstämmen, sondern fast ausschließlich in der Erde.???

_________________
solitaire champ - www.solitaire card game


16.04.2015, 05:52
Profil E-Mail senden

Registriert: 29.01.2014, 14:00
Beiträge: 3
Beitrag Re: Ameisenkolonien ausgraben
wenn, dann eigentlich nur in Totholz, das aber eigentlich sehr gerne.
Ich hab schon ein ganzes Volk aus einem Ast am Boden mitgenommen.


10.12.2016, 17:13
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: